Aufstieg des Vitruan

...

Vitruan meinte: „Vater - Du hast die Jagd aufgegeben und mir damit eine große Freude aus dem Leben genommen. Das werde ich Dir nie verzeihen!” Vater Vitruan sagte darauf in aller Ruhe: „Siehst Du mein Sohn, Du denkst nur an Dich. Also such Dir selbst eine Jagd! Vor allem such jemanden, der Dich nicht gleich wieder wegen Deiner Trophäengier aus dem Revier schmeißt.

Weil Du alles schießt, was Hörner auf dem Kopf hat!” Das war zuviel für den Junior und so kam es, dass diese Auseinandersetzung - übrigens die einzige in all der Zeit - zum Anlass wurde, dass Sylvester nicht an der Beerdigung seines Vaters teilnahm. Seine Mutter hatte ihm das bis zu ihrem Tod nicht verziehen. Sie hatte deshalb noch vor ihrem Ableben veranlasst, dass ihr kleines Haus verkauft und der Erlös guten Freunden geschenkt wurde.

... zum Inhaltsverzeichnis

(Sylvester ist der Romanheld)